Der etwas andere Eieröffner

Eieröffner Eierschalensollbruchstellenverursacher

Eieröffner Eierschalensollbruchstellenverursacher

Eine Geschichte erzählt, dass dieser Eieröffner mit der Bezeichnung Eierschalensollbruchstellenverursacher,  erstmals von einer genervten Mutter konstruiert wurde, weil sie die Frühstückseier ihrer Kinder nicht ständig selber aufklopfen wollte. Sie machte sich Gedanken und erfand den etwas anderen Eieröffner, den auch ihre Kinder benutzen konnten. Das geniale Gerät schneidet das Ei oberhalb auf, ohne das sich dabei jemand verletzten kann. Die Benutzung des Eieröffners kann durchaus als Trainingsgerät für die kindliche Feinmotorik dienen oder auch als Kultobjekt wenn Sie Freunde zu Besuch haben. Sicher wird der ein oder andere gleich mal ausprobieren wollen, ob der “Clack” wirklich so einfach zu bedienen ist und wird dann verblüfft feststellen, dass es eben einfach einfach ist :)

Den Eierschalensollbruchstellenverursacher mit dem bezeichnenden Namen “Clack” – bringen Sie wie folgt zum Einsatz:

Metallkappe aufs weich oder hart gekochte Ei setzen, die Schlagkugel am Führungsstab frei fallen lassen – clack! Soeben hat die Eierschale eine ringförmige Bruchstelle erhalten. Mit einem Löffel lässt sich nun der “Eikopf” leicht abheben. Schluss mit dem Streit, wer am Frühstückstisch zuerst clacken darf. Jetzt hat jeder seinen eigenen Lieblings-Clack. Auch Sammler kommen hier auf ihre Kosten. Die Keramik-Edition gibt es in einer attraktiven durchsichtigen Sonderverpackung und ist somit sofort nach Lieferung bereit, verschenkt zu werden.

Wir sind uns sicher, wer Sie einmal dabei beobachtet hat, wie Sie mit dem “Clack” Ihr Frühstücksei öffnen, will es definitiv sofort auch probieren. Vielleicht klappt es beim erstem mal nicht so gut, dann heißt es WEITERMACHEN! Besonders Kinder mögen diese spektakuläre Art und Weise ein Ei zu köpfen!

Knackt jedes Ei im Handumdrehen!

Anzeige